Jenny’s Story

“Ich habe meine Eizellen einfrieren lassen, weil ich mir alle Optionen für die Zukunft offen halten möchte. Die moderne Medizin gibt uns heutzutage so viele Möglichkeiten – leider wissen nur die wenigsten, wie sie diese für sich nutzen können. Es ist an der Zeit das zu ändern!”

Jenny Saft, Gründerin von Oviavo

Die OVIAVO Gründerin revolutioniert die Fruchtbarkeitsindustrie

2019 beschloss Jenny Saft ihre Eizellen einfrieren zu lassen. Um zügig eine Entscheidung treffen zu können, startete sie ihre Recherche und merkte jedoch recht schnell, dass es gar nicht so einfach ist, die richtigen Informationen online zu finden: Wie läuft die Behandlung ab? Wie lange dauert es? Und was kostet mich das Ganze? Auch von Ärzten fühlte sie sich schlecht beraten und über die gesamte Behandlung hinweg sehr allein gelassen.

So wie Jenny geht es vielen Frauen. Der gesellschaftliche Wandel führt dazu, dass immer mehr Frauen ihren Kinderwunsch noch einige Jahre zurückstellen wollen. Das vorsorgliche Einfrieren von Eizellen stellt dafür eine sinnvolle Maßnahme dar, denn die Fruchtbarkeit von Frauen nimmt ab dem 30. Lebensjahr deutlich ab. Die wenigsten Frauen wissen, dass sie mit ca. 35 Jahren bereits ~95% ihrer Eizellreserve verbraucht haben.

Um Frauen besser über ihre eigene Fruchtbarkeit aufzuklären und durch den Dschungel an Informationen zu leiten, hat Jenny das Startup Oviavo gegründet. Auf der Oviavo-Plattform finden Frauen alle Infos zum Ablauf, den Kosten sowie passenden Kinderwunschzentren in ihrer Region.

Jenny ist davon überzeugt, dass jede Frau nur die richtige Entscheidung für sich treffen kann, wenn ihr alle relevanten Informationen vorliegen. Deswegen hilft Oviavo ihr dabei, diese Informationen zu sammeln und die entsprechenden Optionen aufzuzeigen. Und die Daten sprechen für sich: Oviavo hat bis heute bereits tausenden Frauen dabei geholfen, die richtige Entscheidung für sich zu treffen.

Erhalte deinen kostenlosen Plan zum Einfrieren von Eizellen.

Wir haben mit Top-Ärzt*innen einen Plan erstellt, damit du alle wichtigen Informationen erhältst.

Was ist das Einfrieren von Eizellen (Social Freezing) eigentlich?

Beim Social Freezing werden Eizellen konserviert, das heißt es werden Eizellen entnommen und im Anschluss eingefroren sowie gelagert.

Die Qualität der eingefrorenen Eizellen bleibt erhalten, sodass man sie nutzen kann, wenn man zu einem späteren Zeitpunkt schwanger werden möchte.

Du bist neugierig geworden? Unsere Gründerin Jenny Saft erzählt alles über „Social Freezing“ in der Berliner Zeitung. Lies das vollständige Interview hier.

Du möchtest deinen individuellen Plan zum Einfrieren von Eizellen erstellen?